Tränenpalast


„Der Zug fährt oben raus, die S-Bahn aus dem Bahnhof Friedrichstraße, und unten fährst Du auch vorbei. Für mich hat der Bahnhof Friedrichstraße ein Bedeutung, weil ich in meiner frühen Kindheit in West-Berlin gelebt habe, vor der Mauer. Mein Großvater, der Maler Ludwig G´Schrey, mit dem ich ein inniges Verhältnis hatte, von dem war ich jetzt auch getrennt durch die Mauer. Ich durfte 1984 zum ersten Mal mit Sondegenehmigung einen Tag raus, um die Beckmann-Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie zu sehen. Zusammen mit Hartwig Ebersbach.Beim Malen habe ich die Pose eingenommen, dass ich die Fahrt vom Zug da oben mit aufgenommen habe, noch mal in der Erinnerung an die Fahrt, dieses unvergleichliche Gefühl, von Ost nach West in die Freiheit zu fahren. Das Geländer, der preußische Adler, war schon metallisch ganz toll genau gemalt, aber wegen der Bewegung, die rein sollt, habe ich den Adler mit dem Lappen verwischt.“


(Albrecht Gehse am 16 Dezember 2004)

Allen Ginsberg: Wolf Biermann vor dem preußischen Adler auf der Weidendammerbrücke in Berlin, Photographie. Um 1975

 

Allen Ginsberg:
Wolf Biermann vor dem preußischen Adler auf der Weidendammerbrücke in Berlin, Photographie.
Um 1975

Wolf Biermann

 

Die Ballade vom Preußischen Ikarus Lyrics

 

Da, wo die Friedrichstraße sacht 
Den Schritt über das Wasser macht 
da hängt über der Spree 
Die Weidendammerbrücke schön 
Kannst du da Preußens Adler sehn 
wenn ich am Geländer steh

dann steht da der preußische Ikarus 
mit grauen Flügeln aus Eisenguss 
dem tun seine Arme so weh 
er fliegt nicht weg - er stürzt nicht ab 
macht keinen Wind - und macht nicht schlapp 
am Geländer über der Spree

 

Der Stacheldraht wachst langsam ein 
Tief in die Haut, in Brust und Bein 
ins Hirn, in graue Zelln 
Umgürtet mit dem Drahtverband 
Ist unser Land ein Inselland 
umbrandet von bleiernen Welln

da steht der preußische Ikarus 
mit grauen Flügeln aus Eisenguss 
dem tun seine Arme so weh 
er fliegt nicht hoch - und er stürzt nicht ab 
macht keinen Wind - und macht nicht schlapp 
am Geländer über der Spree

 

Und wenn du weg willst, musst du gehen 
Ich hab schon viele abhaun sehn 
aus unserm halben Land 
Ich halt mich fest hier; bis mich kalt 
Dieser verhasste Vogel krallt 
und zerrt mich übern Rand

dann bin ich der preußische Ikarus 
mit grauen Flügeln aus Eisenguss 
dann tun mir die Arme so weh 
dann flieg ich hoch - dann stürz ich ab 
mach bisschen Wind - dann mach ich schlapp 
am Geländer über der Spree